Institut für historische Intervention

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Staat im Vertrag

 

 

 

Plakatentwurf: Andreja Kuluncic

 

 

Das Leben mit dem Vorentwurf - ein Beitrag zum Jubiläumsjahr

Konzept: PRINZGAU/podgorschek

 

Österreich gedachte 2005 der Entstehung der Zweiten Republik, der Kriegsjahre, seiner Entwicklung nach dem Staatsvertrag, und vor allem dachte Österreich an die feierliche Unterzeichnung desselben. Es war so gut wie unmöglich, an diesem Umstand vorbeizukommen.
Der Beirat für kunst im öffentliche raum niederösterreich initiierte eine Plakataktion, die unmittelbar auf das Jubiläum der Staatsvertragsunterzeichnung Bezug nahm. Neun internationale KünstlerInnen wurden im Rahmen des Projektes eingeladen, zum Thema Staatsvertrag Stellung zu beziehen und ein Plakat zu entwerfen. Die geladenen KünstlerInnen waren >a room of one’s own<, Fatih Aydogdu, Martin Gostner, Julius Koller, Andreja Kuluncic, Jonathan Quinn, Meike Schmidt-Gleim/Anna Artaker, David Thorne und Jun Yang.
Die Plakatreihe wurde im Juni 2005 in einem Festakt in Klosterneuburg präsentiert und danach in den Gemeinden Niederösterreichs affichiert und als Folder verteilt. Sie lagen an neuralgischen Punkten der Staatsvertragsfeierlichkeiten auf und stießen dort wie auch in den Gemeinden auf großes Interesse. Im Laufe des Sommers entwickelten sie sich zu Sammlerobjekten der besonderen Art.
Ein so reges Interesse an den durchaus schwierigen und komplexen Themen, die die Plakate zum Inhalt hatten, hatten wir nicht erwartet. Es bestärkt uns in dem Bestreben, im öffentlichen Raum immer wieder auch unkonventionelle und schwierige künstlerische Arbeiten zur Diskussion zu stellen. Die Bürger und Bürgerinnen dankten es uns mit ungewöhnlich positiven Reaktionen.

 

Zur Seite von PRINZGAU/podgorschek

Zur Seite von Kunst im öffentlichen Raum NÖ