Institut für historische Intervention

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Erinnerungsprojekte in Österreich Mauthausen Komitee Steyr

Mauthausen Komitee Steyr

 

 

 


 

 

Mauthausen Komitee Steyr

 

Das Mauthausen Komitee Steyr wurde 1988 (damals unter dem Namen „Mauthausen Aktiv Steyr“) gegründet. Seit 2009 ist es offiziell ein Verein.

Ziel des Komitees ist die Erforschung der NS-Zeit in Steyr, die Betreuung der Gedenkstätten, die regelmäßige Abhaltung von Gedenkfeiern und das aktive Auftreten gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und jede Form des Rassismus. Ein besonders Anliegen ist dem Komitee die Pflege des Jüdischen Friedhofes und die Erforschung des KZ- Nebenlagers Steyr-Münichholz. Das Komitee umfasst 12 Personen und trifft sich monatlich, um diese Ziele zu verfolgen. Vernetzt ist das Mauthausen Komitee Steyr mit dem Mauthausen Komitee Österreich, das an die 50 antifaschistische Gruppen und Komitees umfasst, und mit der österreichischen und internationalen Lagergemeinschaft Mauthausen.

Jährlich finden Gedenkfeiern Anfang November am jüdischen Friedhof Steyr zur Erinnerung an die sog. "Reichskristallnacht" mit einer anschließenden Kulturveranstaltung statt sowie Befreiungsfeiern Anfang Mai beim KZ-Denkmal in der Haagerstraße.

Das Komitee hat in Steyr zahlreiche Gedenkstelen, -tafeln und -inschriften angebracht. Es veröffentlicht regelmäßig historische Forschungsergebnisse über die NS-Zeit in Steyr, organisiert Veranstaltungen und Ausstellungen, erstellt Unterrichtsmaterialien für Schulen und führt verschiedenste Projekte durch. Zur eigenen Weiterbildung wird einmal im Jahr eine Exkursion unternommen.


Zur Webpage des Mauthausen Komitee Steyr